By Ephraim Kishon

German Language version.

Show description

Read or Download Arche Noah, Touristenklasse. Satiren aus Israel. PDF

Best satire books

Slag Attack

A slag is what survivors are calling the slug-like maggots raining from the sky, burrowing inside of humans, and hollowing out their flesh and their sanity. Slag assault gains 4 visceral, noir tales concerning the dwelling, crawling apocalypse. The Devastated Insides of hole urban - Hack detective Shell joins within the insane look for a lady named Pearl, who simply may well carry the most important to restoring order.

Cock and Bull

Will Self has been praised by way of the hot York instances publication overview as “a high-powered satirical weapon” and Cock & Bull is one in all his such a lot outrageous works of fiction

“Cock: A Novelette” is the tale of a lady who grows a completely practical penis. “Bull: A Farce” is the tale of a guy who acquires a vagina and all its spouse elements. There are, notwithstanding, problems. Cock & Bull, the publication that brought an enfant bad of English letters to an American viewers, has speedy develop into a vintage of blistering satire.

Lewis: Main Street and Babbitt (Library of America)

Sinclair Lewis drew on his boyhood stories of Sauk Centre, Minnesota, to discover middle-class lifestyles in the USA as no author had performed sooner than. those awesome novels mix biting satire with an lingering affection for the boys and girls who, as he wrote of Babbitt, are looking to "seize whatever greater than motor automobiles and a home earlier than it is too past due.

Absurdistan

Award-winning overseas correspondent Eric Campbell has been stoned by way of fundamentalists, captured through US distinctive Forces, arrested in Serbia and threatened with expulsion from China. He′s negotiated relationship rituals in Moscow, shared a home with a charismatic mercenary in Kabul and brought up smoking at gunpoint in Kosovo.

Extra resources for Arche Noah, Touristenklasse. Satiren aus Israel.

Sample text

Nach einigen Minuten erschien Onkel Egons Geist, das Glas bewegte sich, und die Antwort lautete: »P-I-N-G-P-O-N-G«. Draußen auf dem Balkon kam ich wieder zu mir. Der triumphierende Kunstetter flößte mir gerade ein drittes Glas Brandy ein. Tatsächlich: an meinem dreizehnten Geburtstag, zur Feier meiner Mannwerdung, hatte ich von Onkel Egon ein Ping-Pong geschenkt bekommen. Schweißgebadet verließ ich die Séance. Ich kann mir das alles bis heute nicht erklären. Auch Onkel Egon, der in Jaffa lebt und sich bester Gesundheit erfreut, weiß keine Antwort.

Und überhaupt hat das alles erst angefangen, als Moses sich bei Pharao unbeliebt machte. « Die Spieler hatten ihre Karten hingelegt und hörten zu. »Man mußte hart arbeiten in Ägypten, das stimmt«, ließ Jochanan sich vernehmen. »Aber die Arbeit wurde auch richtig eingeschätzt. Man lebte im Schweiße seines Angesichts. Nicht so wie hier, wo die Nahrung vom Himmel fällt. Auch 44 schon eine Nahrung, dieses Manna. Das hat’s in Goshen nicht gegeben. « »Na, na, na. « »Sie übertreiben. So schlimm war’s gar nicht.

Sogar heute mache ich noch jeden Morgen Gymnastikübungen. Außer es regnet. Ich sage immer: Gesundheit ist das wichtigste. Hab ich nicht recht? DER BEDEUTENDE MALER: Ja. DER LADENINHABER: Das Blau hier ist auch sehr schön. Eine satte Farbe. DER BEDEUTENDE MALER: Niemand weiß besser als ich, wie satt ein Farbton sein kann, mein Freund. DER LADENINHABER: Stimmt. Für Farben muß man Verständnis haben. Besonders in meiner Branche. Gott sei Dank habe ich einen ausgezeichneten Farbensinn. Er hat sich jedenfalls in den letzten siebenundzwanzig Jahren bestens bewährt.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 46 votes